Spüren sie die Schönheit des Sommers auf Ihrer Haut!


Sonne, Strand und Meer:
Das klingt schön, ist aber oft belastend für Ihre Haut!
In der heißen Jahreszeit zeigen sich in Shorts, Bikini und kurzem Röckchen viele Hautschwächen, die häufig bereits im Herbst und Winter akut waren: Cellulite etwa.

Aber auch Knitter-Fältchen, tiefere Linie um die Augen, Irritationen und Rötungen, nicht selten ausgerechnet am Dekolleté, sind alles andere als wünschenswerte Begleiter für schöne Sommer-Tage.

Erweiterte Äderchen im Gesicht, durch Hitze und Sonnen-Einstrahlung noch vermehrt, steigern den Kummer. Und manchmal macht die Haut ganz einfach schlapp. Denn Ihre Feuchtigkeitsdepots tendieren im Sommer gegen null, bedingt durch Wind, Klima-Anlage, Sport, lange Aufenthalte im Freien und Sonnenbaden. Spannende Haut leidet unbändig unter Durst. Wer sich dann noch schutzlos der harten UV-Strahlung der Sonne ausliefert – und nicht regelmäßig eine kosmetische High-End-Pflege, Sonnenschutz mit hohen Lichtschutz-Faktoren und eine Aftersun-Kosmetik anwendet, muss sogar mit der vorzeitigen Zell- und Haut-Alterung rechnen.

Sonne satt - sicher und sanft genießen

Sonne ist lebensnotwendig. Ihr Licht und ihre Wärme sind nicht nur Balsam für unsere Seele, sie verbessert die Sauerstoffaufnahme über die Lunge und steigert unsere körperliche Leistungsfähigkeit. Licht fördert die Bildung des lebensnotwendigen Vitamin D, dass für den Aufbau und Erhalt der Knochen benötigt wird.

Eigenschutz der Haut

Jeder Mensch besitzt dieselbe Anzahl an pigmentbildenden Hautzellen. Die Bräune hängt allein vom „Fleiß“ der Melanozyten ab. Je mehr Melanin bereits in der Haut vorhanden ist, desto länger ist die sogenannte Eigenschutzzeit der Haut. Das ist der Zeitraum, in dem sich die Haut selbst vor UV-Strahlung schützen kann, ohne das eine Schädigung eintritt.

Ist die Sonneneinstrahlung länger als die Eigenschutzzeit und die Haut nicht durch Sonnenschutzmittel entsprechend geschützt, dann „verbrennt“ sie langsam. Zuerst wird die Haut rot, beginnt zu brennen und zu jucken bis hin zur Bläschenbildung und Ablösung der Haut. Verantwortlich für diesen Sonnenbrand ist die UVB-Strahlung. Sonnenbrände sollte niemand auf die leichte Schulter nehmen. Denn mit jedem Sonnenbrand wird die Haut nachhaltig geschädigt, und das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, wächst. Die negativen Auswirkungen der UVA-Strahlung sind erst später bemerkbar. Eine zu hohe UVA-Dosis trocknet die Haut aus und schädigt die elastischen Fasern. Frühzeitige Hautalterung ist die Folge. Auch wie etwa Sonnenallergien gehen auf das Konto der UVA-Strahlung.

UVB-Filter schützen vor Sonnenbrand. Der Lichtschutzfaktor auch LSF, Sonnenschutzfaktor, Sun Protection Factor oder SPF, ist ein Maß für die Wirksamkeit der UVB-Filter. Er wird in der Regel nach der internationalen Methode des Colipa bestimmt. Sonnenschutzmittel müssen mindestens einen LSF von 6 aufweisen. UVA-Filter schützen vor langfristigen Schäden. UVA-Schutz wird heute auf den UVB-Schutz abgestimmt. Der UVA-Schutz muss mindestens ein Drittel des angegebenen Lichtschutzfaktors betragen.

Sonnenschutz vorher auftragen: Wer kennt das nicht? Zuerst müssen noch tausend Dinge wie Sonnenmatte ausrollen, Handtuch herrichten, Lektüre bereitlegen, erledigt werden, bevor der Sonnenschutz drankommt. Dabei vergeht wertvolle Zeit, in der Sie ungeschützt sind. Besser: Vor dem Sonnenbaden auftragen. Dann sind Sie von Anfang an geschützt.

Großzügig auftragen: Nur wer richtig eingecremt ist, hat einen ausreichenden Schutz. Die EU empfiehlt 2 Milligramm pro Quadratzentimeter, das entspricht der Menge von 6 Teelöffeln:

  • 1 TL für das Gesicht
  • 1 TL für die Arme
  • 1 TL für den Oberkörper
  • 1 TL für den Rücken, sowie je
  • 1 TL für jedes Bein


Je langsamer die Haut bräunt, desto gesünder und länger anhaltend ist die Bräune:
Prinzipiell gilt: Sonnenschutz nicht ganz ausnützen, lieber einen höheren Lichtschutzfaktor verwenden, die Mittagssonne meiden und die Haut langsam an die Sonne gewöhnen. Ein Schattenplatz bietet natürlichen Schutz.

Höherer Schutz bei reflektierender Umgebung: Schnee, Sand und Wasser reflektieren und verstärken die Sonne. Sie ist dann um bis zu 85% stärker als normal.

Wiederholtes Auftragen bietet maximalen Schutz: Denn Sand, Wasser, Schweiß, Kleidung und Abtrocknen vermindern den Sonnenschutz.

DEN SONNEN-ZAUBER der Saison zeigt Ihre gut geschützte und gepflegte Haut durch eine samtige smarte Bräune: Wirksame UV-Filter, extreme Moisturizer, DANN-Schutzkomponenten, Vitamin-Komplexe und Substanzen, die das Bindegewebe straffen, sind unverzichtbar in Ihren Sonnenschutz- und After-Sun-Präparaten. Damit Sie den Sommer und das Sonnenbaden so richtig genießen können!

DIE LUXUS-TIEFEN-PFLEGE mit reinem Aloe Vera Natursaft in Spezial Cremes, üppiger Augenpflege, Tiefen-Seren und Masken gibt Ihrer Haut, was sie verlangt.

 

SPÜREN SIE DIE SCHÖNHEIT DES SOMMERS AUF IHRER HAUT!

Sonne satt – sicher und sanft genießen

Buchen Sie sich Ihren persönlichen Sommertermin – ich berate Sie gerne.